Es ist Sommer auf dem Fehn!!

<< Neues Textfeld >>

Es ist Sommer in Ostfriesland - auch auf dem Fehn. Manfred Raderschad aus der Alten Norderwieke hat zwei schöne Sommerfotos geschickt. Ein Blumenfeld und ein schönes Wolkenfoto - ob es Gewitter gibt? Danke schön für düe Fotos.

Moin up Spetz!

 

Spetzerfehn ist ein Ortsteil der Gemeinde Großefehn (Landkreis Aurich, Ostfriesland, Niedersachsen). Die Ortschaft hat 1900 Einwohner. Der Ort ist 7.5 km lang und an den schmalsten Stellen nur 1 km breit. Die Fläche umfasst 816 Hektar. Das Besondere an Spetzerfehn ist der Fehnkanal, der insgesamt 12 km lang ist. Die Fehnlandschaft ist größtenteils noch ursprünglich erhalten und umfasst neben dem Kanal noch zwei Schleusen, fünf Klappbrücken und vier Drehstege.

Schmuckstück des Ortes ist die Windmühle der Familie Steenblock aus dem Jahre 1886. Diese Windmühle ist die letzte in unserer Region, die noch mit Wind mahlt.

 

Wappen von Spetzerfehn

 

 Das Wappen Spetzerfehns zeigt einen silbernen Anker mit einem silbernen "Pfahlweg". Dieser "Pfahlweg" hängt mit der Geschichte des Ortes zusammen. Bevor 1746 die Gründung des Fehns durch Preußen erfolgte, überquerten die Menschen die riesigen Moorflächen zwischen Strackholt und Aurich-Oldendorf über einen "Pfahlweg", den die Menschen auch "Spetze" nannten. Auch in alten Karten findet sich diese Bezeichnung. Der Anker weist auf die spätere Bedeutung der Torfschifffahrt hin: In kleinen Segelschiffen, auch "Torfmuttjes" genannt, transportierten die Einwohner Spetzerfehns den aus dem Moor gewonnen Torf vor allem in Richtung Emden. Er diente als Brennmaterial.

 

Es gibt wieder Fahnen von Spetz!

Unser Ortsratskollege Manfred Janssen hat dafür gesorgt, dass ein wieder Fahnen von Spetzerfehn gibt! Diese "Hissflaggen" haben die Maßen 90 mal 150 cm sowie drei stabile Ösen. Sie können zum Preis von 15 Euro bei Ortsbürgermeister Hinrich Trauernicht, Hauptwieke Nord 54, 26629 Spetzerfehn, Telefon 04943 - 4206, erworben werden.

Unser Wappen weht oft als Fahne in Spetzerfehn und Umgebung.

Die Homepage wird nie fertig!

Kontakt: Hinrich Trauernicht, info@spetzerfehn.de